Motto der aktuellen Ausschreibung
Literatur Nod-Ost, Dr. Gregor Ohlerich, Engeldamm 66, 10179 Berlin, Tel. 030 / 30 644 260, ohlerich@freie-lektoren.de

8. Literaturpreis Nordost 2014

Motto: Der digitale Sturm
Genre: Fantasy

Wir danken allen mutigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern – dieses Jahr deutlich eine schwierigere Aufgabe. Wir freuen uns dennoch sehr, die diesjährigen Preisträger_innen mit Ihren Beiträgen präsentieren zu dürfen:

1. Platz — Andrea Stenzel: Drachentöter

Porträt »Hervorragend! Mit mythischen Elementen unterlegt, wird das Archaische der digitalen Kultur offengelegt. Der Verlust des Körpers wird im Fluss digitaler Signale zum heroischen Tod.«

Jahrgang 1962. Studium der Klassischen Archäologie und Philologie in Göttingen. Anschließend Dozententätigkeit an der UDL in Göttingen. Verfasserin von Prosa und Lyrik. Preisträgerin des Silberbergpreises 2013.

2. Platz — Nadja Kurz: Der Atem des Qi

Porträt »Kraftvoll! Ein fantastischer Sturm zwischen den Welten reißt uns mit in die Sphären des Digitalen. Spannend – und sehr realistisch.«

Jahrgang 1969, geboren in Baden-Württemberg. Nach Ausbildung zur Bankkauffrau und Studium der Außenwirtschaft in Düsseldorf Arbeit in der Industrie. Zurzeit selbständig im Bereich Marketing und Kommunikation. Lebt mit ihrem Mann, Sohn und Hund in Iserlohn.

3. Platz — Kai Grehn: Der Garten

Porträt »Gelungen! Eine überraschende neue Version des "Erkenne dich selbst". Das Orakel von Delphi als Türsteher mit flammenden Schwert und Engelsflügeln.«

Jahrgang 1969, aufgewachsen in Ost-Berlin.
Nach Arbeiten als Postzusteller, redaktioneller Mitarbeiter sowie als Regieassistent und Regisseur beim TanzTheater Skoronel Regiestudium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Seitdem arbeitet er für Theater und Radio als Regisseur, Dramatiker, Bearbeiter und Übersetzer. Zahlreiche seiner Hörstücke wurden ausgezeichnet, u. a. mit dem Prix Marulic und dem Deutschen Hörbuchpreis.